Flesh Tunnel Piercing stechen im Studio

Tunnel Piercing Mann zuckt die Schultern. Piercen im Studio für Flesh Tunnel.

Erstmal ins Studio!

Ohrloch stechen für Flesh Tunnel

Bevor Ihr Eure Ohrlöcher für Plug- oder Tunnel Piercings dehnen könnt, braucht ihr natürlich zunächst besagte Ohrlöcher! Um an ein solches Ohrloch zu gelangen gibt es nun verschiedene Möglichkeiten. Wir empfehlen Euch unbedingt den Weg ins Piercingstudio! Im folgenden findet Ihr die Gründe, warum ein Stichkanal von einem professionellen Piercer „gestochen“ werden sollte.

Ohrloch stechen oder schießen?

Die Antwort lautet: stechen! Ihr findet im Netz hierzu oft unterschiedliche Aussagen. Diese Aussagen beruhen oft auf Erfahrungswerten. Eigentlich könnte man hier denken: „Toll, diese Leute wisse wovon sie sprechen. Sie haben es schließlich selbst erlebt“. Erfahrungswerte sind eine wichtige Quelle und nicht zu unterschätzen. Dennoch hier das Problem: Euer Körper reagiert absolut individuell auf das Dehnen eines Plugs oder Tunnels. Viele Menschen im Netz sprechen schlicht weg von dem, wie es ihnen ergangen ist. Der eine hatte keine Probleme und sagt: „Hey Leute, lasst Euch das Ding halt schießen, dass geht schnell, kostet wenig und ist kein Problem. Piercen ist Abzocke blablabla...“ Der andere liegt mit Schmerzen im Bett, schluckt Medikamente und war gerade nicht in der Lage seine Story zu bloggen. Schafft er es doch, wird er Euch sagen, dass man hier nicht an ein paar Euros sparen soll! Warum das Ohrloch stechen generell besser ist, als es zu schießen erfahrt Ihr im Folgenden.

Ohrloch beim Piercer stechen lassen!

Um nun nicht auf die Aussagen eines jeden Einzelnen, der uns hierzu etwas zu erzählen hat, vertrauen zu müssen: Hier mal ein paar „stichhaltige“ Argumente. Zunächst einmal „stechen“ heutzutage ohnehin die meisten Piercingstudios ein Ohrloch mit der Hand! Den Schuss mit der Pistole findet Ihr hingegen beim Juwelier vor. Damit wäre die Frage: „soll ich mein Ohrloch stechen oder schießen lassen?“ mit der Frage: „soll ich ins Piercingstudio oder zum Juwelier gehen?“ gleichzusetzen. Nun verdient ein Tattoo- bzw. Piercingstudio Geld damit, Körpermodifikationen an Euch durchzuführen und euch mit Nadeln am ganzen Körper zu bearbeiten. Ein Juwelier verdient primär Geld damit Euch Schmuck für Euer Ohrloch zu verkaufen. Also immer vorsichtig bleiben, wenn Ihr jemanden an Euer Ohr lasst. 

Warum ein Stichkanal vom Piercer besser ist?

Ein gutes Piercingstudio liegt in erster Linie aller höchsten Wert auf die Hygiene. Ihr könnt Euch darauf verlassen, dass Nadeln, die Eure Haut durchdringen, absolut steril gehalten werden. Das Piercen selbst ist schließlich die wichtigste Referenz für einen Piercer in Sachen Kundenzufriedenheit. Zudem sind strengste Hygienevorschriften in einem Tatto- bzw. Piercingstudio eine Selbstverständlichkeit. Weiterhin hat ein Piercer die größte Erfahrung damit einen Stichkanal zu setzen – meistens auch mehr als viele Ärzte! Außerdem „stechen“ Ärzte normalerweise auch keine Ohrlöcher. Sie benutzen hier auch oft eine Pistole. Im Studio schließlich ist die gesamte Umgebung, in der das Piercen stattfindet, steriler, als dies bei einem Juwelier der Fall ist. Fazit: Ein Stichkanal beim Piercer kostet Geld und das hat auch seinen Grund! Ihr bezahlt hier für das nötige Know-How, das richtige Werkzeug, die entsprechende Umgebung und schließlich für eine breite Erfahrung, ein Ohrloch für einen Plug- oder Flesh Tunnel zu stechen.

Tunnel- und Plug Piercings in verschiedenen Farben und Formen

 

Werde Facebook Fan von tunnelpiercing.de