Das A & O beim Ohrdehnen für Flesh Tunnel

 

Wer sich einen Flesh Tunnel, Plug oder Expander ins Ohrloch stecken will, der muss dieses natürlich auch vorher auf die gewünschte Größe bringen. Diese wird durch einen Dehnprozess Schritt für Schritt erreicht. Das Dehnen von Ohrlöchern sollte in jedem Falle als stetiger Prozess angesehen werden, der Geduld als oberste Tugend trägt.

Die etablierten Dehnschritte sorgen dafür, dass man das Gewebe des Ohres nicht überstrapaziert, denn ungeduldiges Dehnen kann schnell zu unerwünschten Ergebnissen führen und die Gesundheit gefährden. Das Ohrloch, in englischer Sprache auch als Earlobe geläufig, bildet durch zu schnelles Dehnen Risse im Bindegewebe, welche häufig in hässlichen Narben enden.

Wenn mal was schief geht!

In selteneren Fällen kann sich das gedehnte Ohrloch auch bildlich nach „außen stülpen“. Wer also noch nie etwas vom „Arschlocheffekt“ oder einem „Blowout“ durch Tunnel Piercings gehört hat, sollte sich zunächst unsere Dehnungsanleitung ganz genau durchlesen bevor er damit beginnt sein Ohrloch überhastet zu dehnen.

Ein Ohr Expander gehört in die Basisaustattung

Meist wird mit einem Dehnstab, auch Expander oder Taper genannt, gedehnt. Dieser hat eine Konische Form und kann Stück für Stück mit dem dünnen Ende durch das Ohrloch geschoben werden. Hierbei können Gleitmittel oder ähnliche Hilfsmittel helfen das ganze geschmeidig ablaufen zu lassen. Mehr Informationen rund ums Thema Ohrloch dehnen findet Ihr in unserer detaillierten Anleitung zum Ohrdehnen in unserer Rubrik Piercing Wissen.


Kommentar schreiben

Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
 

Werde Facebook Fan von tunnelpiercing.de